Die Kollegen aus Leipzig hatten am Donnerstag, den 24.11.11 ein „Blitz“-All-Hands mit 4 Punkten als „Weihnachts-Special“!

1. Abschluss der Betriebsvereinbarung Q1-Q3
Die Zuschläge aus der BV Q4 wurden auf diese BV übernommen.
Das heißt, die Überstunden werden auch in 2012 mit 15% zusätzlich vergütet-zumindest bis zum September.

2. Doppeltes PRP im Dezember
Wenn es überhaupt eine Prämie geben sollte, wird diese verdoppelt…wenn es so läuft wie im November, bekommt ihr statt ca. 10€ im Dezember 20€…

3. Es gibt auch dieses Jahr wieder eine Weihnachtslotterie

1. Preis: ein VW Polo
2. Preis: eine Vespa
3. Preis: ein 55“ (bzw. 56“) Flachbildfernseher
und noch ein paar Kleinpreise

Und das Wichtigste kam zum Schluss:

4.Lohnerhöhungen als Anpassung an andere FC’s (nur in Leipzig!)

6% mehr ab 1.12.2011
5% mehr ab 1.12.2012

Warum tut sich gerade bei Amazon in Leipzig so viel?

Vielleicht liegt es daran, dass die Kollegen dort Vertrauensleute gewählt haben, die einfach gute Arbeit leisten…  vielleicht, weil sich dort viele Kollegen organisiert haben und verdi Mitglied sind….                                                                        vielleicht, weil das Management mitbekommen hat, dass im Dezember eine Tarif-Kommission gebildet wird…        
vielleicht aber auch einfach nur, weil Weihnachten vor der Tür steht und das Management gerne Geschenke verteilt.

Man darf gerne weiter spekulieren oder den gleichen Weg gehen wie die Leipziger Kollegen.                                         
Amazonier aller Standorte-jetzt seid ihr dran!!!

  • ...und wer jetzt denkt, dass die Geschäftsleitung geläutert ist, der irrt! Diesen Erfolg und die vorherige Erhöhung im September haben wir der immer weiter wachsenden, gewerkschaftlich organisierten, Belegschaft zu verdanken.

    Leider gibt es aber immer noch einen großen Teil an Mitarbeitern, die kuschen und die Hände in den Schoss legen und aus deren Sicht gibt ihr Verhalten denen auch Recht, denn Sie profitieren ja auch durch nichtstun von den Erfolgen.

    Nichtsdestotrotz hat sich für uns alle im Jahr 2011 viel getan und da geht noch mehr, denn dass zeigt ja die aktuelle Reaktion von Amazon.

    Wenn die Geschäftsleitung mit dem BR Vereinbarungen aushandelt über Gehaltserhöhungen, Bonizahlungen und Zuschlagszahlungen, obwohl der BR dazu eigentlich nicht autorisiert ist (weil der BR keinerlei Druckmittel hat um Vorschläge durchzusetzten) zeigt es mir, wieviel Angst Amazon vor einer Gewerkschaft hat und schon eine relativ noch kleine Anzahl an organisierten Miarbeitern baut genug Druck auf um die Geschäftsleitung an den Verhandlungstisch zu zwingen.

    Ich blicke positiv in das Jahr 2012......denn da geht noch mehr!!!!

    In diesem Sinne wünsche ich allen eine besinnliche Weihnacht und hoffe dass Leipziger Beispiel macht den anderen FCs Mut, denn Gemeinsam können wir noch viel mehr erreichen.

    Kommentar von: Leipziger Amazonier - 27.11.2011, 09:33
  • Hi Kollegen,

    das selbe gabs bei unserem All Hands, genau die gleichen Boni und Erhöhungen, ich hätte es für besser befunden viele kleine Preise auszuteilen an ALLE, statt ein Auto an 1 Kollegen aba nuja. Ich kann aber auch sagen, dass es mir viel Spass bei uns macht, die besten Kollegen, geiles Team, top Zusammenhalt, und das Weihnachtsgeschäft schaffn wir auch noch ;-) Kopf hoch Kollegen, ihr seid die Besten ;-) Work hard, have fun, make Hintory...

    Kommentar von: Werne Amazonier - 29.11.2011, 01:19
    • Heisst das etwa in Werne bekommt Ihr ab 01.12. auch 6% mehr Lohn?

      Kommentar von: Kollege von FRA3 - 29.11.2011, 02:35
  • ehrlich gesagt, was amazon da macht ist ja abgebrüht hoch drei. aber offensichtlich sthen sie innerhalb der gesetze.
    aber was macht denn nur ein junger mensch da? warum, mal ehrlich, warum sind so viele so blöd und lassen sich das gefallen. ich würde keinen einzigen tag ohne bezahlung arbeiten. und wenn gibts ja noch sowas wie sabotage. nadann, schade um die vielen blöden, oder vieleicht auch nicht und die brauchen das.

    Kommentar von: Pinkuin - 29.11.2011, 19:26
  • @Pinkuin
    Du brauchst ja auch nicht bei Amazon zu arbeiten. Allerdings Deinem Rechtschreib-IQ nach zu urteilen kannst Du froh sein wenn Du bei einem Arbeitgeber wie Amazon Dein gehalt verdienst, denn bei vielen anderen Arbeitgebern dürftest Du reichlich unterqualifiziert sein.

    Rein nüchtern betrachtet liegt das Problem weniger bei den Arbeitgebern wie z. B. Amazon sondern mehr bei unseren Gesetzgebern mit Ihren Arbeitgeberfreundlichem Gesetzen. Denn dieser ganze befristete Mist ist ja vom Gesetz her genehmigt und man kann ja keinem Arbeitgeber einen Vorwurf machen, dass er die getzlichen Regelungen im vollen Umfang ausnutzt.

    Dieser ganze Quatsch mit den niedrigbezahlten Stellen und das aufgestocke durch Hartz IV ist eine Riesengroße Frechheit und doppelter Betrug; einmal an jeden Steuerzahler, weil der ja in die Hartz IV-Kasse einzahlt (und der Arbeitgeber schön durch den niedrigen Lohn auch bei den Sozialabgaben entlastet wird) andererseits an den betroffenen Arbeitnehmer selber, weil bei ihm bei der Rentenberechnung und bei eventueller ALG- Berechnung nur der Lohn vom Arbeitgeber berechnet wird.

    Und dass alles wird seit Jahren gebilligt und gefördert von unsreren Politikern!!!

    An Pinkuin: Ich würde in keinster Weise meinen Arbeitgeber sabotieren, denn damit sabotiere ich nur meinen Arbeitsplatz!

    Kommentar von: Leipziger Amazonier - 30.11.2011, 13:13
    • Bist ja ein richtiger Orthographie-Gigant.

      Kommentar von: Anna Kournikova - 30.11.2011, 21:24
  • "Ich blicke positiv in das Jahr 2012……denn da geht noch mehr!!!!"

    Wenn's in Leipzig 13 €uro geben würde, wären einige Leipziger-Kollegen immernoch unzufrieden und würden jammern das es zu wenig Geld ist.Recht machen kann man es keinem. That's Life!

    Kommentar von: Arbeiter2 - 01.12.2011, 17:36
  • Nun ja, in Graben bekommen wir das auch, nur eine gewerkschaft haben wir nicht.

    Kommentar von: Klartext - 02.12.2011, 22:01
    • @Klartext: Eine Gewerkschaft wird wohl sicher bei euch vor Ort sein. Nur organisieren MÜSST IHR euch! Ohne Eigeninitiative ist hier in Leipzig nichts gegangen und wird auch nichts gehen!

      Kommentar von: Leipziger - 03.12.2011, 06:42
  • es ist off-topic, aber wie kann ich hier im blog in neues thema erstellen ?

    Kommentar von: feedbackclown - 03.12.2011, 21:25
    • @Feedbackclown: Neue Themen können ausschließlich durch die Administratoren erstellt werden!

      Kommentar von: Leipziger - 04.12.2011, 13:17
      • hab ich mir schon gedacht.
        da ich mich seit einigen monaten in EDE4/werne "vergnüge", würde ich hier gerne mehr infos von kollegen aus werne lesen.

        themen wie
        - betriebsrat gründen. warum erst nach 2 jahren möglich ?
        - parkplatz problematik
        - die welt der leads oder warum die nicht zuhören wollen/können
        - stechuhren oder warum die kleinen grauen die zeit stehlen zb wartezeit, MTZ...

        Kommentar von: feedbackclown - 04.12.2011, 20:20
        • Betriebsrat erst nach 2 Jahren? Das stimmt nicht, siehe unten (Quelle Wikipedia).

          Voraussetzung der Betriebsratsgründung

          Ein Betriebsrat kann in jedem Betrieb mit 5 oder mehr „ständigen wahlberechtigten Arbeitnehmern“ gewählt werden (§ 1 BetrVG). Wahlberechtigt sind alle Arbeitnehmer, die das 18. Lebensjahr vollendet haben (§ 7 BetrVG). Arbeitnehmer sind „ständig“ im Sinne des Gesetzes beschäftigt, wenn sie entweder unbefristet eingestellt sind oder wenn sie mit Aufgaben betraut sind, die im Betrieb ständig anfallen. Gezählt wird „nach Köpfen“, so dass auch jeder teilzeitbeschäftigte Arbeitnehmer als voller Arbeitnehmer mitgerechnet wird (anders zum Beispiel in § 23 KSchG, wo Teilzeitkräfte nur mit einem Bruchteil einer Vollzeitkraft gerechnet werden).

          Die Größe des zu wählenden Betriebsrats hängt von der Größe des Betriebes ab. In Betrieben mit bis zu 20 wahlberechtigten Arbeitnehmern besteht der Betriebsrat aus einer Person, bei bis zu 50 wahlberechtigten Arbeitnehmern besteht er aus 3 Personen. Bei bis zu 100 Arbeitnehmern besteht er aus 5 Personen, bei bis zu 200 Arbeitnehmern besteht er aus 7 Personen und ab 201 Arbeitnehmern aus 9 Personen. Die weiteren Einzelheiten für noch größere Betriebe ergeben sich aus § 9 BetrVG.

          Kommentar von: Der Weihnachtsmann - 05.12.2011, 04:25
          • hab ich auch immer gedacht, aber ich höre in dem zusammenhang oft, das es ein amerikanisches unternehmen ist und das es eine werksneugründung ist. die argumente klingen für mich vorgeschoben.

            sind wir (die mehrheit) mit zeitverträgen in dem sinne ständig beschäftigte ?

            Kommentar von: feedbackclown - 05.12.2011, 09:16
  • @feedbackclown, frag mal den Heiner, der kennt sich bestens aus. Schreibst Du an:
    soweit ich weiß ist jeder wählbar, sowie sie/er 6 Monate im Unternehmen und mind. 18 Jahre alt sind. Aber wie gesagt, wenn Du Interesse hast, Heiner weiß Bescheid.
    Viel Glück :-)

    Kommentar von: Der Weihnachtsmann - 06.12.2011, 04:21
    • danke ;-)

      Kommentar von: feedbackclown - 06.12.2011, 10:15
Diesen Artikel kommentieren >>
(C) 2014 ver.di - Fachbereich Handelzuletzt aktualisiert: 06.04.2019