Jedes Jahr pünktlich mit der Novemberabrechnung bekommen alle Kolleginnen und Kollegen der tarifgebundenen Unternehmen im Einzel- und Versandhandel ihr Weihnachtsgeld. Dieses beträgt 62,5% des monatlichen Entgeltes. Dies ist aber nicht selbstverständlich, sondern der Verdienst der ver.di Mitglieder, die sich für Tarifverträge in ihren Unternehmen eingesetzt haben.

Bei Amazon sucht man auf dem Lohnzettel vom November vergeblich nach dem Weihnachtsgeld. Bei uns gibt es weder Weihnachtsgeld noch Urlaubsgeld. Und dies wird auch so bleiben, solange wir ohne Tarifvertrag arbeiten. Denn das Weihnachtsgeld ist eine freiwillige Sonderzahlung, die vom Arbeitgeber nicht gewährt werden muss. Es sei denn, man schreibt sie vertraglich fest, am besten durch tarifliche Anbindung.

Weihnachtsgeld ist dann kein Weihnachtsgeschenk des Arbeitgebers, sondern eine garantierter Anspruch aus dem Tarifvertrag. Für diesen treten die organisierten Kolleginnen und Kollegen im Leipziger FC mit ihrer heutigen Flugblattaktion ein.

Und es werden immer mehr!

Flugblatt Weihnachtsgeld

Im Übrigen: Mehr als die Hälfte aller Deutschen kann sich in diesem Jahr über ein Weihnachtsgeld freuen, in Betrieben mit mehr als 500 Beschäftigten steigt der Anteil der Weihnachtsgeldempfänger sogar auf rund zwei Drittel (http://www.lohnspiegel.de).

Und wann gibt´s nun für uns etwas? Bei Amazon?
Auf jeden Fall, wenn DU eintrittst. Versprochen!

  • hi verdianer,

    interessant ist nicht nur das Weihnachtsgeld.

    Vielen Mitarbeitern in MUC3 wird gar kein Lohn gezahlt. Sie werden jeden Tag aufs neue vertröstet, weil die HR ja so dermaßen ausgelastet ist.

    Das Problem ist aber, dass diese Mitarbeiter bereits seit September bzw. Oktober auf ihre Verträge und Löhne warten. Laut Aussage der "HR" sind diese Mitarbeiter gar nicht im "System" vorhanden. Amazon Graben, ist nicht mal in der Lage Arbeitsbescheinigungen für die Krankenkassen auszustellen. Wenn ein Mitarbeiter krank ist, kommt sofort Druck von den Krankenkassen, weil sie keine Beiträge von Amazon erhalten haben.
    Hier spreche ich auch nicht nur von Einzelfällen, sondern leider von mehreren Personen die ich dort persönlich kenne.

    Bisher ein ziemlich trostloses Spiel von Amazon in Augsburg. Sehr enttäuschend für so ein großes Unternehmen. Von Professionalität sieht man dort nur wenig, die HR Mitarbeiter geben kein gutes Bild ab.

    Kommentar von: MUC3 - 06.12.2011, 17:39
    • Hallo MUC3, wir würden gerne genauere Infos haben. Wäre super, wenn du dich bei mir mal meldest:

      Kommentar von: Julian - 07.12.2011, 10:34
  • Hallo Philly,

    in FRA3 haben wir heute auch ein ganz ähnliches Flugblatt verteilt. Man könnte sagen, das war unsere erste gemeinsame Aktion... Wünsch Euch noch viel Erfolg bei Euerm Kampf um bessere Bedingungen. Freue mich schon auf den Tag, an dem wir alle nach Tarif bezahlt werden und darüber diskutieren, was mir mit unserem Weihnachtsgeld anstellen...

    @MUC3: Wir haben ähnliche Erfahrungen mit HR gemacht, obwohl nicht so krass, dass Leute gar kein Geld bekommen haben... Das Problem scheint wirklich genetisch bei Amazon eingebaut zu sein. Allerdings haben wir auch die Erfahrung gemacht, dass am Ende dann alles geregelt wurde, so wie man es versprochen hatte... Nur die Leute 2 Monate in der Luft hängen zu lassen, das geht ja eigentlich mal gar nicht! Hat die Presse denn schon Wind davon bekommen...?

    Kommentar von: Kollege von FRA3 - 07.12.2011, 01:20
  • Dann fordert man aber bitteschön 5,37% Verzugszinsen/Annum und verlangt evtl. Schadenersatz, insbesondere wenn man das Geld erst im nächsten Jahr bekommt und dadurch Steuernachteile hat. Oder wenn Kosten durch Rücklastschriften etc. entstanden sind.
    Von mir wird Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit gefordert, dann kann ich das von meinem Arbeitgeber auch erwarten.

    Kommentar von: Anna Kournikova - 07.12.2011, 21:04
  • Lehrreicher Post. Bereichernd, wenn man das Thema auch mal aus einer anderen Perspektive betrachten kann.

    Kommentar von: Tobias - 21.12.2011, 01:55
  • Hochmut kommt vor dem Fall.

    Kommentar von: Bjoern - 07.02.2012, 18:34
  • Da ich das meiste ueber Facebook mache, die Frage: Kann ich die Seite bei Facebook adden?

    Kommentar von: Ole - 12.02.2012, 22:49
    • Hallo,

      die Seite kannst du nicht adden!
      Ist auch in Zukunft nicht angedacht.

      MFG Leipziger

      Kommentar von: Leipziger - 13.02.2012, 23:28
  • Der Klügere gibt nach.

    Kommentar von: Darko - 21.02.2012, 14:05
  • Wo ist denn nun das Weihnachtsgeld?Alles nur leere Versprechungen von Verdi!.Hauptsache die Monatsbeiträge kassieren.

    Kommentar von: Rotzlöffel - 06.09.2012, 11:24
  • Wo ist denn nun das Weihnachtgeld,was ihr versprochen habt?Hauptsache die beiträge kassieren

    Kommentar von: Rotzlöffel - 06.09.2012, 11:47
    • Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld gibt es dort, wo es Tarifverträge gibt. Das weiß doch inzwischen jeder. Oder doch nicht????
      Diese Tarifverträge wurden von den vielen Kollegen erstritten, die sich in Gewerkschaften organisiert haben. Dumme Sprüche machen reicht da leider nicht.
      Gewerkschaftsbeiträge dienen übrigens auch denen, die auf die Straße gehen und für ihre Rechte eintreten. Die bekommen dann das sogenannte Streikgeld. Von nichts kommt nichts und von diversen Einstellungen, wie man hier lesen kann, kommt schon mal ger nix.

      Kommentar von: Batmann - 06.09.2012, 16:42
  • ihr seid so erbärmlich,das ihr hier die Beiträge löscht?!

    Kommentar von: rotzlöffel - 06.09.2012, 12:57
    • ich habe bei dir das gefühl, das andere leute für dich was erstreiten sollen und du nur noch die hand aufhalten willst. wenn du was erreichen willst dann mach doch mit bei verdi.!!!

      Kommentar von: Malocher12 - 07.09.2012, 08:43
  • @Rotzlöffel: Wo hat ver.di versprochen, dass es einfach so Weihnachtsgeld gibt? Wir müssen gemeinsam für den Tarifvertrag kämpfen! Wenn wir dies erreichen gibt es auch Weihnachtsgeld. Was anderes habe ich von ver.di bisher nicht gehört. Du etwa?

    Bitte lege uns doch dar, was Du meinst, wie wir zu einem Tarifvertrag kommen. Danke.

    Hier werden keine Beiträge gelöscht, es wird aber zunächst kontrolliert, ob die Beiträge persönliche Beleidigungen o . Ä. enthalten. Auch der ganze Spam muss rausgefiltert werden.

    Kommentar von: Kollege von FRA3 - 06.09.2012, 16:16
  • nein, hier wird nichts gelöscht! Leider ;-)

    Kommentar von: Batmann - 06.09.2012, 18:41
  • Lieber Kollege/in rotzlöffel ich finde es Traurig nach Weihnachtsgeld zu schreien und selber nicht den Ar..... in der Hose zu haben darum mit einer Gewerkschaft zu Kämpfen alleine würde man diese gahr nicht hin bekommen da wir alls Privat Personen nicht so die Kontakte haben wie eine Gewerkschaft. Und ich bin STOLZ darauf sagen zu können ich Kämpfe für unsere Rechte mit der Gewerkschaftf Ver'di und das ist gut so. Und ich Kämpfe auch für dich Lieber Kollege/in Rötzlöffel und hoffe das auch du für dein Recht mit uns Kämpfen möchtest und wirst. Denn dann hast du auch das Recht nach Weihnachtsgeld zu schreien.

    Kommentar von: Werne Aktiv - 07.09.2012, 18:23
Diesen Artikel kommentieren >>
(C) 2014 ver.di - Fachbereich Handelzuletzt aktualisiert: 17.07.2019