Von d

santa1

rauß vom Walde komm ich her
Und berichte Euch eine seltsame Mär.
Sie handelt von Pickern, von Stowern, von Packern,
Receivern und Countern die tagtäglich rackern.

Vom In- und vom Outbounddock gibt’s zu hör’n
Gleich so wie von C- und von Vendor-Return.
Sie alle zerschuften sich quasi die Rücken
Nur um der Kunden Herz zu beglücken.

Und Tag und Jahr und Wochen um Wochen
In Q4 werden Rekorde gebrochen!
In dieser Mär, Ihr ahnt es schon,
geht’s um die Geschichte von Amazon.

Ja dank Pickern und Packern und all den andern,
die Verkaufszahlen stetig nach oben wandern.
Aus dem Boden gestampft wird FC um FC.
Es lebe die Wachstumsstrategie!

Es wächst Amazon, ach was werden wir groß!
Doch Picker warum guckst so bös‘ Du bloß?
Doch Packer warum tust so leis‘ Du fluchen?
Doch Stower wo ist Dein Stück vom Kuchen?

Während Jeff Bezos zu den Sternen fliegt,
der Receiver schlechtes Feedback kriegt.
So erscheint die Erfolgsgeschichte
Ganz plötzlich in ganz neuem Lichte.

Es wächst auf dem Rücken der Mitarbeiter
Amazon hoch und Amazon weiter.
Den Weltmarkt erobert Amazon
-    Doch ich frage mich, was haben wir davon?

 

Fortsetzung folgt...

  • UND WAS LEHRT UNS DIE GESCHICHT,
    GEANEDERT HAT SICH BIS HEUT NICHTS.

    DOCH DIE HOFFNUNG STIRBT NICHT AUS,
    WENN AMAZON EIN LICHT GEHT AUF!! ( BALD ZU SPAET)

    EUCH ALLEN EIN FROHES WEIHNACHTSFEST UND EIN ERFOLGREICHES NEUES JAHR.MOEGE EURE WUENSCHE IN ERFUELLUNG GEHEN.
    EUER INSIDER

    Kommentar von: INSIDER - 21.12.2011, 13:54
  • Auch der Arbeiter wünscht allen ein friedliches und gesegnetes Weihnachtsfeste

    Kommentar von: Arbeiter - 22.12.2011, 04:29
  • ich muss sagen ich seh amazon ein wenig wie ein zweischneidiges schwert, die kritik ist teilweise etwas einseitig, weil man beachten sollte, wen man sich ins boot holt, und ich hab einige einstellungsmarathons mitgemacht, dass amazon keine festverträge mehr auf anhieb verteil ist nicht amazon geschuldet, sondern vielmehr einem haufen idioten die im leben nichts verstanden haben. in der hinsicht kann ich amazon nur zu gut verstehen. aber, und dass will ich nicht unter den tisch fallen lassen, den operativen gewinnen 2009 oder 2010, ich weiß es nicht mehr genau, aber von fast 770 millionen euro steht ne mikrige lohnerhöhung zu buche, während jeff bezos vermögen sich innerhalb 3 jahre fast vervierfacht hat, das kann nicht sein. ein unternehmen was sich selbst als wenn wir es so wollen familienersatz sieht, dass sollte auch wie in einer familie üblich für seine kinder sorgen, und den gewinn gerecht verteilen

    Kommentar von: ted bundy - 23.12.2011, 02:24
  • sehr treffende Worte, Ted!

    Kommentar von: Arbeiter - 24.12.2011, 09:39
  • Mal so unter uns (liest ja sonst niemand hier mit). Wenn das nun die stressige Weihnachtssaison war, dann ist wohl der andere Teil des Jahres eher wie ein Sanatorium. Oh Mann ...

    @ Ted Bundy:
    "dass amazon keine festverträge mehr auf anhieb verteil ist nicht amazon geschuldet, sondern vielmehr einem haufen idioten die im leben nichts verstanden haben."

    Der Verdacht jedenfalls liegt nahe ...
    ;-)

    Kommentar von: GeradeMalInDerZweitenWoche - 24.12.2011, 17:18
    • P.S.: Gerade mal im vierten Monat ...
      ;-)

      Kommentar von: GeradeMalInDerZweitenWoche - 24.12.2011, 17:19
      • weiter so, dann bist Du bald unbefristet dabei. Solche Leute braucht Amazon :-) Am besten gehst Du mehrmals am Tag zu Deinem Vorgesetzten und sagst ihm, wie zufrieden Du bist. :-) Ach ja und bei der Gelegenheit kannst Du dann noch wie bei Amazon üblich, ein paar Kollegen wegen Faulheit o.s.ä. verpetzen und der Festvertrag ist fast sicher :-) :-) :-)

        Kommentar von: Der Weihnachtsmann - 24.12.2011, 17:58
        • Nice try.

          P.S.: Wenn ich aber sehe, mit welchen Wehwechen sich so manche Kollegen ein paar Tage frei verschaffen ...

          Kommentar von: GeradeMalInDerZweitenWoche - 28.12.2011, 11:12
  • Es ist doch wirklich lächerlich, diese ständige Meckerei... Jeder, der im Leben etwas erreicht, wird niemals länger als 2-3 Monate am Stück bei Amazon als Ferienjob arbeiten müssen.

    Das Problem sind doch einfach die sehr vielen ungebildeten Menschen, denen nicht bewusst ist, was es heißt, bei einem amerikanischen hire-and-fire Unternehmen zu arbeiten. Keiner kann erwarten, dass aus dem Jobben in einem unbefristeten Vertrag eine "Ehe" mit dem Unternehmen wird.

    Ich persönlich werde insgesamt 3 Monate mein Geld bei Amazon verdienen, bis ich mein Studium beginnen kann und ich bin sehr froh, dass es Unternehmen gibt, die UNAUSGEBILDETE Arbeitern eine beachtliche Bezahlung bieten... und das für eine Arbeit, die von dressierten Affen gemacht werden kann!

    Die Problematik ist einfach die Herangehensweise und die Anforderungen, die an Amazon gestellt werden, obwohl von Anfang an die Situation klar ist. Jeder kennt die Unternehmenspolitik von Amazon, warum arbeitet man dort? Setzt euch Amazon eine Pistole an die Schläfe und fordert euch auf bei ihnen zu arbeiten? Zum Beschweren ist es dann meistens eh zu spät. Jeder hat im seinen Leben die Chance, durch eine Ausbildung oder Studium sich einen Beruf auszusuchen, den er ergreifen möchte.

    Wer nichts aus seinem Leben macht, ist eben selbst an seiner Situation Schuld und sollte froh sein, überhaupt arbeiten zu dürfen! Ich will jetzt nicht jeden über einen Kamm scheren, da ich auch von Mitarbeitern Geschichten gehört habe, die mir wirklich sehr Nahe gehen (Schicksalsschläge etc.). Doch sind dies meistens nicht die Leute, die sich über ihre Arbeitssituation beschweren. Jene Mitarbeiter sind einfach froh, eine Beschäftigung zu haben!

    Kommentar von: Christian - 25.12.2011, 00:36
    • Bei allem Respekt, aber ich glaube der Einzige, der hier keinen Plan hat wie das Ganze läuft, bist Du Kollege.
      Wir reden hier nicht über Deine Situation, sondern über die gängige Praxis Menschen über Jahre immer wieder zu befristen. Ich dachte, das wäre angekommen. Die Pistole wird all jenen auf die Brust gesetzt, die keinen anderen Job, aus welchen Gründen auch immer, finden.
      Wer nicht arbeiten will, sollte nach meiner Ansicht auch keine Unterstützung erhalten.
      Wer allerdings arbeiten will, muss im Sinne der sozialen Marktwirtschaft und deren Bedingungen fair behandelt werden.
      Das selbst Arbeitnehmer wie Du reinkapitalistische Ansichten vertreten ist ehrlich gesagt erschreckend und zeugt aus meiner Sicht eine völlig kritiklose Denkweise. Wo lernt man so was nur?
      Kritik als ständige Meckerei von ungebildeten Menschen zu bezeichnen, sagt aus meiner Sicht genug und muss auch nicht weiter kommentiert werden. Nur eines, mit Bildung im Sinne von......hat das sicher nichts zu tun.

      schöne Weihnachten

      Kommentar von: Der Weihnachtsmann - 25.12.2011, 11:36
    • Lieber Christian,
      deine "erfrischende Art" der Selbstüberschätzung hat dich hoffentlich einen Studiengang wählen lassen, die nach Abschluss (wenn du ihn schaffst!) nicht in einer Führungsposition endet. Denn dann müsstest du u.U. Verantwortung (die Bedeutung solltest du mal googeln) für derart "ungebildete" Mitarbeiter übernehmen und vielleicht sogar als Projektleiter für Prozesse sorgen, die eigentlich von dressierten Primaten erledigt werden könnten. Elitäres Denken hat schon immer irgendwie begeistern können....
      Ansonsten schliesse ich mich den Ausführungen vom Weihnachtsmann an!
      Frohe Weihnachten!

      Kommentar von: Fröhliche - 25.12.2011, 21:07
    • Schon bemerkenswert, was ein Mensch, der in seinem Leben noch nichts geleistet hat, so loslässt. Bleibst du bei deiner Meinung, wenn du dein Studium nicht schaffst? Wenn dich keiner haben will, vielleicht wegen deiner pubertär-arroganten Denkweise? Findest du den Job dann immer noch so wahnsinnig gut bezahlt, wenn du dann im Rentenalter gerade soviel Geld bekommst, dass du an der Armutsgrenze schrammst, obwohl du dir dein Leben lang den Arsch aufgerissen und mehr getan hast als jeder dummdreist schwätzende Akademiker?

      Kommentar von: Anna Kournikova - 26.12.2011, 02:43
  • Es werden hier einfach Tatsachen verdreht, die von mir nicht so geschildert wurden.
    Noch einmal: Ich kritisiere NIEMANDEN, der, wie ich schon in meinem Post erwähnt habe, durch Schicksalsschläge oder einfach Pech über einen längeren Zeitraum bei Amazon arbeitet.
    JENE sind sogar froh, dass es ein "Auffangslager" wie Amazon gibt. Ich suche wirklich regen Kontakt zu meinen Mitarbeitern (Vendor-Return) . Dabei fiel mir einfach auf, dass viele nie eine Ausbildung angefangen haben bzw. einfach keinen Bock haben, irgendetwas halbwegs aus ihrem Leben zu machen und sich ständig überlegen, wie sie möglichst wenig arbeiten können (und das auch ganz offen zugeben).

    Und hierbei behaupte ich ganz klar, dass eben diese Null-Bock-Arbeiter diejenigen sind, die sich am häufigsten beschweren.

    Nochmals: Was würden Personen, die "gescheitert" (ich finde den Begriff selbst nicht adäquat) ohne Unternehmen wie Amazon denn machen? Dass die Arbeitsbedingungen nicht unbedingt wünschenswert sind verstehe.
    Doch in einer Welt, in der nur Personen mit abgeschlossener Ausbildung/Studium Arbeit einen Weg aus der Arbeitslosigkeit finden, ist doch genauso wenig wünschenswert wie eine Welt ohne Unternehmen wie Amazon, oder sehe ich das falsch?

    Bitte die Kehrseite der Medaille auch betrachten...

    Kommentar von: Christian - 27.12.2011, 16:28
  • das kann man nun wirklich nicht mehr kommentieren, ach du sch........ :-)
    Amazon "Auffangslager", der ist gut.......
    Kollege, Du weißt anscheinend nicht wie viele studierte Picker bei uns rumrennen und das die meisten für die Jobs bei uns völlig überquallifiziert sind.
    Echt ne Lachnummer, weiter so, ich finds urkomisch........... :-)

    Die Gescheiterten unter uns würden weiterhin vor sich hinscheitern und in einer anderen Firma arbeiten oder auch nicht, so wie das vor Amazon auch schon war.

    Übrigens schmeißen die zurzeit weltweit wohl jede Menge studierte aber gescheiterte Banker raus.............
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/massiver-stellenabbau-jetzt-fliegen-die-banker-raus-11579855.html

    Wir werden die Kehrseite der Medaille auch betrachten, jawohl machen wir ;-)

    Kommentar von: Der Weihnachtsmann - 27.12.2011, 17:20
  • Na, mein lieber Freund... Dann rate doch einmal, weshalb ich die von dir angeprangerten Begriffe in Anführungszeichen gesetzt habe.

    An welche Stelle meines Posts dein Beitrag über die überqualifizierten Picker nun passen soll, muss ich auch erstmal herausfinden...

    Kommentar von: Christian - 27.12.2011, 19:01
    • Mal ne Frage, wie bist Du eigentlich in das "Auffangslager" Amazon gekommen? Per Einweisung? LOL :-) :-) :-)

      Erklärung: dies ist nur ein Scherz, aber Du hast echt einen neuen Begriff geprägt.

      Kommentar von: Der Weihnachtsmann - 28.12.2011, 04:52
  • ach was, das Geschreibsel ist alles doch nicht so wichtig und bedeutend, als das ich Deine Worte mit oder ohne Anführungszeichen anprangere (klingt so ernst). Im Gegenteil, ich lach mich schlapp und fühle mich durchaus unterhalten :-)

    Kommentar von: Der Weihnachtsmann - 27.12.2011, 19:14
    • Prusst*

    Herzerfrischend werter Christian, wirklich herzerfrischend was Du da ablässt.
    "Ungebildetete", "Übergangslösung bis Ich .....", "Was aus seinem Leben machen....."
    Ich freu mich jetzt schon Diebisch darauf, Dich irgendwann zusehen, wenn Du wieder mal "Nur in einer Übergangslösung steckst, bis [insert Kariereziel here]anfängt"
    Die Worte die Du dann zu Mir sagen wirst, kenn Ich jetzt schon:
    "Möchten Sie Ketchup oder Majo auf Ihre Pommes" :-)

    Was fällt Dir Wurm eigentlich ein, erwachsene Menschen, teilweise mit mehreren gelernten Berufen als "Ungebildet" zu bezeichnen?
    Wie überheblich muss man sein, Erwachsene Menschen zu beschimpfen, Sie hätten im Leben nichts erreicht und wären selbst Schuld?
    Jetzt soll wohl noch jeder der bei Amazon arbeit, sich rechtfertigen WARUM Er dort noch arbeitet und arbeiten muss?

    Ganz ehrlich, Du wiederst mich an!

    Kommentar von: Alfred Tetzlaff - 28.12.2011, 13:52
  • Leider muss ich mich aufgrund fehlendem Textverständnisses meiner Diskussionspartner zum zweiten Mal wiederholen.

    Für alle noch einmal zum Mitschreiben, oben kann es auch noch einmal genau so nachgelesen werden:
    Ich verurteile niemanden, der mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung Pech auf dem Arbeitsmarkt (Schicksalsschläge inklusive) hat und eben nichts in seiner Berufssparte findet. Das habe ich schon in meinen vorigen Posts explizit erläutert.
    Ebenso wenig verurteile ich Personen, die, obwohl sie nie eine Berufsausbildung angefangen bzw. eine Ausbildung abgebrochen haben, gewissenhaft und zufrieden ihre Arbeit machen. Und dies in der Gewissheit, dass sie ohne Amazon schlichtweg arbeitslos wären!

    Wen ich jedoch verurteile, um meinen Standpunkt NOCHMALS mehr als deutlich darzustellen, sind Mitarbeiter, die nie eine Berufsausbildung angefangen bzw. abgeschlossen haben UND sich dann über ihre Arbeitssituation beschweren. Zu solchen Personen kann man nur sagen: Pech gehabt - da ist wohl jemand zu blauäugig aufgewachsen.

    Bitte dieses Mal genau lesen, so schwer kann es doch wohl nicht sein...

    Kommentar von: Christian - 29.12.2011, 03:08
    • es ist übrigens die dritte Wiederholung.
      Schöner wird es deshalb auch nicht.
      Wieso glaubst Du eigentlich, dass Du jemanden verurteilen könnstest. Weißt nix, kannst nix außer dummes Zeug schreiben, willst aber andere verurteilen...........

      Kommentar von: Der Weihnachtsmann - 29.12.2011, 04:29
  • Meine Darstellungen sind logisch und eben auch anhand von Beispielen begründet.

    Du jedoch drischt leere Phrasen und wirst gegenüber mir persönlich beleidigend.

    Kommentar von: Christian - 29.12.2011, 04:45
  • Oh Entschuldigung, ich wollte Dich nicht beleidigen, dafür bist Du ja zuständig.
    Es ist aber zugegeben wirklich sehr schwer, dieser merkwürdigen Logik der Defamierung von Menschen, weil sie nach Deiner Ansicht nichts aus ihrem Leben gemacht haben und sich dann auch noch erdreisten sich zu beschwerden (Dein Textinhalt, erkennst Du ihn wieder), zu folgen.
    Ehrlich gesagt, hab ich auch kein Interesse daran, mich mit derart kranken Theorien zu befassen. Vermutlich geht es den meisten anderen hier genauso.....
    Klingt alles ein wenig nach Verhaltensstörung, das kann aber behandelt werden, ich bin da aber kein Fachweihnachtsmann ;-)

    Kommentar von: Der Weihnachtsmann - 29.12.2011, 05:12
  • Leute,..
    regt euch doch nicht so auf. Mir gefallen eure Post´s echt gut und ich wär auch fast vom Stuhl gefallen, aber denkt echt mal an euer Herz!

    An dieser Stelle möchte ich euch noch zu einer Sache bewegen:

    ----> Ein Herz für Christian! <------

    der nach seinem Studium aufgrund seiner bereits gewonnenen Erfahrung in den 3 Monaten, als Manager eingestellt wird.
    Was man studiert hat zählt ja nicht. Hauptsache man denkt sich immer wieder neue bescheuerte Safety Tip´s aus ( Handlauf benutzen ist aber immer noch der Beste xD ).

    Wünsche euch einen guten Rutsch!

    Kommentar von: xDrofl - 29.12.2011, 17:05
    • Was die Safety Tips anbelangt, so dienen diese ja nicht nur der Sicherheit der Mitarbeiter, sondern sind vor allem dazu da, die Haftung von Amazon auszuschließen. Fällt das fleißige Lieschen von der Treppe und bricht sich das Bein, dann ist sie selber schuld daran und ihr kann unterstellt werden, sich nicht korrekt am Handlauf festgehalten zu haben. Lieschen kriegt nun keine Entschädigungs-Leistung seitens Amazon und kann bei längerer Fehlzeit wg. des Bruches schnell entlassen werden, weil keiner nachweisen kann, dass sie sich korrekt verhalten und sich sehr wohl am Handlauf festgehalten hat, denn niemand wird den Handlauf nach DNS-Spuren von Lieschen untersuchen. Je mehr Safety Tips, umso mehr Haftungsausschlüsse, und das spart Amazon viel Geld und kann auch dazu benutzt werden, Mitarbeiter anzutreiben oder sie gar zu entlassen.

      Kommentar von: Ex-Amazonier - 01.01.2012, 00:35
  • @Weihnachtsmann: die grosse Klappe, dumm und faul. Nur am PC werden die grossen Reden geschwungen.
    Leider scheint die Realität vollkommen an dir vorbei zu gehen.
    Du bist echt arm dran. Schade, mit Argumenten kannst du ja leider nicht dienen.
    @Christian, dein Versuch war es wert, aber leider gibt es Menschen die sich eingeredet haben, dass alles im Leben gegen sie ist und auf die faule Haut legen und sich vor der Arbeit drücken zu deren Hauptaufgaben bei der "arbeit" gehört. Solche Leute lernen nichts und werden es nicht lernen, solche Leute braucht keine Firma hier im Land.

    Guten Rutsch

    Kommentar von: Der Weihnachtsfrau - 30.12.2011, 18:17
    • und noch ein Pflegefall? Der Weihnachtsfrau???????
      Das klingt ja fast schon wie Euthanasie. Was treiben sich hier eigentlich für Typen rum?

      Kommentar von: Batmann - 30.12.2011, 20:50
      • Hmm..man sollte vielleicht nicht immer gleich von einem Pronomen auf das Geschlecht schliessen. ;)
        Im Zusammenhang eines Satzes macht es u.U. Sinn: "Im Beitrag <b>Der Weihnachtsfrau</b> werden Christian seine unmöglichen Ansichten noch unterstrichen..." Das ist <b>Waldhessisch in Reinform</b>;) Das ändert aber nichts an der Impertinenz und der Unreife der gemachten Aussagen!

        Kommentar von: Fröhliche - 31.12.2011, 15:58
        • Fröhliche, hast wahrscheinlich recht. Man sollte allerdings ein Mindestmaß an sozialer Kompetenz erwarten dürfen. Diese Assi Ansichten eines Christian oder der Weihnachtsfrau kann man sich doch nun wirklich ersparen ;-)

          Kommentar von: Batmann - 31.12.2011, 16:45
          • Natürlich - aber in einer Generation, in der ein Smartphone ein absolutes "MustHave" darstellt, muss man sich nicht wundern, wenn "soziale Kompetenz" als mit-der-Mitgliedschaft-bei-Facebook erledigte Angelegenheit fehlinterpretiert wird.
            Für die wirklich wichtigen Dinge gibt es doch Google oder 'ne App! ;)

            Kommentar von: Fröhliche - 31.12.2011, 18:33
  • Also ich habe bei Amazon viele engagierte, gut ausgebildete Menschen kennen gelernt, genauso wie es auch einige ungebildete dort gibt. Ich habe eine 1er-Bürokaufmann-Ausbildung und bin gebildeter als so mancher Akademiker. Und das hat mich schockiert, wie viele gut ausgebildete Leute einen einfachen Lagerjob bei Amazon als letzte Rettung ansehen. Ich dachte früher auch, da arbeiten irgendwelche Vollpfosten, die sonst nix im Leben erreicht haben. Aber es gibt bei Amazon viele hochintelligente Leute, davon bin ich nun überzeugt...

    Kommentar von: Ex-Amazonier - 31.12.2011, 01:53
    • Habe eine 2er-Kaufmann-Ausbildung und bin nicht schockiert das viele gut ausgebildete Leute einen einfachen Lagerjob machen. Es doch keine schlechte Arbeit! Und man hat die Möglichkeit sich bei Amazon zu entwickeln. Ich arbeite gerne dort und habe mich über meinen Festvertrag gefreut!

      Kommentar von: Picker - 01.01.2012, 18:38
  • "Deshalb gibt es hier einen festen Stamm von Mitarbeitern, die im Übrigen dafür sorgen, dass dieses Lager das effizienteste Amazon-Lager weltweit ist."
    Interessant. Auf dem Startmeeting gestern wurde uns gesagt, dass mit über 70 Millionen verschickter Artikel 2011 Amazon Leipzig das produktivste FC in Europa sei.
    Deshalb sollten wir auch, Zitat Area Manager: "bis aufs Blut", arbeiten und die Zahl auf 30.000 drücken damit wir den Montag auch schaffen.

    Kommentar von: NochEinLeipziger - 31.12.2011, 14:43
    • Die 70 Mio sind eine absolute Zahl, die rein gar nichts über die Effizienz aussagt.

      Kommentar von: Anna Kournikova - 01.01.2012, 15:39
  • @föhliche und Batman, eure Diskussionsqualität und die Akzeptanz anderer Meinungen ist Assoial. Statt sich mit anderen Meinungen auseinander zu setzen, beleidigt und difamiert ihr "Andersdenkende". Wenn das die Strucktur und das Ziel von Ver.di -Mitgliedern und Funktionären ist dann schreckt ihr eher ab anstatt Mitglieder zu werben und die Berichte einiger Mitarbieter, dass sie sich von Ver.di Mitgliedern unter Druck gesetzt fühlen sind wohl doch war.
    So jedenfalls werdet ihr wohl eher nicht die 50% plus 1 der Mitarbeiter nicht bekommen. Ansonsten wünsche ich bei dieser Aufgabe bzw. beim erreichen dieses Zieles viel Erfolg.

    Kommentar von: Die Weihnachtsfrau - 02.01.2012, 11:08
    • Aha, erst waren es die UNAUSGEBILDETEN Arbeiter, denen eine beachtliche Bezahlung geboten wird… und das für eine Arbeit, die von dressierten Affen gemacht werden kann!
      dann haben die Leute die grosse Klappe, sind dumm und faul. Nur am PC werden die grossen Reden geschwungen.
      Und weiter reden wir noch von "eure Diskussionsqualität und die Akzeptanz anderer Meinungen ist Assoia". alles nur copy und paste :-)
      Und zum Schluss kriegt dann ver.di auch noch ihr Fett weg.

      ja nee schon klar :-) :-) :-)

      Kommentar von: Batmann - 02.01.2012, 17:10
  • Naja da verschicken wir in fra3 aber mehr Pakete als ihr in Lej

    Kommentar von: Hothot picker - 03.04.2012, 00:01
Diesen Artikel kommentieren >>
(C) 2014 ver.di - Fachbereich Handelzuletzt aktualisiert: 17.07.2019