Zwischenablage02

Am 29.12.2011 hatten wir Leipziger Amazon-Kollegen und Ver.di-Mitglieder wieder eine Mitgliederversammlung.
Diese hatte einen ganz besonderen Tagesordnungspunkt: Wahl der Tarifkommission Amazon Leipzig.Das war wahrscheinlich auch der Grund für die starke Teilnahme.
Zuerst wurde aber der Verlauf des vierten Quartales ausgewertet. Dieses war für uns Leipziger ruhiger als in den vergangenen Jahren. Was der Tatsache geschuldet ist, dass 2011 mit Rheinberg und Graben zwei neue Lager entstanden sind und das Warenaufkommen auf alle Lager verteilt wurde.
Dann war es soweit! Thomas zitierte zum Verständnis der Anwesenden noch mal die Statuten von Ver.di bezüglich einer Tarifkommission.Nach der Vorstellung der Mitglieder und Ersatzmitglieder stimmten die anwesenden Mitglieder einstimmig der Besetzung der Kommission zu. Nun muss diese nur noch seitens Ver.di bestätigt werden.
Im letzten Teil der Versammlung wurde noch mal rege über Tarife sowie Aufgaben und Ziele der Tarifkommission diskutiert. Dabei wurden, auch Seitens der Vertrauensleute, Fragen beantwortet und, hoffentlich, auch einige Unklarheiten beseitigt.

Für die Tarifkommission steht jetzt viel Arbeit an. Und nicht nur Arbeit: Auch Schulungen!
Ich wünsche der Tarifkommission viel Erfolg bei der Arbeit!

Liebe Kollegen in Bad Hersfeld, Graben, Werne, Rheinberg und Anderswo: Nur gemeinsam sind wir stark!

 

Zwischenablage01

  • so liebe kollegen und kolleginen

    der erste schritt ist gemacht nun lasst uns gemeinsam den weg zu ende gehen für eine bessere zukunft bei amazon

    Kommentar von: mitarbeiter bei amazon - 03.01.2012, 03:36
  • Erst einmal muss ich sagen das ich es wirklich klasse finde das ihr euch an diesem Punkt befindet wo es ernst wird.

    Man hat über die Jahre hinweg so einiges schlechtes über Leipzig gehört wenn es um die Mitarbeiterführung und Entlohnung ging, von daher kann es ja nur besser werden, zumindest im Punkt Entlohnung:-)


    Hatte zwar die Hoffnung das dieses schon längst in Bad Hersfeld geschieht aber anscheinend geht es uns doch noch zu gut um diesen Weg einzuschlagen.
    Aber Hoffnung stirb bekanntlich zu guter Letzt und denke durch euch wird es auch wieder mehr Bewegung geben mit dem gleichen Ziel für eine gerechte Entlohnung.

    Kommentar von: Einer von vielen... - 04.01.2012, 07:50
  • Gerade unter den "neuen Weihnachtshelfern", so kam es mir bei den Gesprächen vor(FRA3), hatten viele Zeitarbeitserfahrung und da ist man selbst mit den jetzigen Stand zufrieden, bzw. besser dran. Die interessieren sich erst mal nicht groß für einen Tarifvertrag.
    Und wenn sich der prozentuale Anteil an Festverträgen nicht stark erhöht und nur immer neue "geschundene Zeitarbeiter oder andere Verzweifelte" kommen, für die es klar erst mal selbst ohne Tarifvertrag eine Verbesserung ist, glaube ich, wird sich nicht viel ändern.

    Kommentar von: Robert - 04.01.2012, 23:02
  • Ach jetzt kann ich auch verstehen warum die GL in Leipzig doch relativ viele Wheinachtsaushilfen verlängert hat.^^
    Hat mich schon gewundert denn eigentlich haben wir in Leij1 schon einen ziemlich großen Anteil von Festangestellten.

    Kommentar von: Faxe963 - 07.01.2012, 08:48
  • Bin seit fast 2 Jahren bei Amazon bin eig. sehr traurig darüber wie mit uns umgegangen wird kommt mann Sonntags rein wird Montag von den Area-Manager nur ein Arrogantes Danke rüber gebracht selber die kommen nicht Freiwillig rein. Zudem hatt sich mein Gesundheitszustand verschlechtert in Mentalen und Körperlichen sinne . Hmn und die Leads sind Einfach nur faul mehr sage ich nicht dazu sehr Stubide mein Potentzial ist hier unterfordert ich gehe weg von diesen Schwachsinns verein

    Kommentar von: Der Ankläger - 08.07.2012, 11:55
Diesen Artikel kommentieren >>
(C) 2014 ver.di - Fachbereich Handelzuletzt aktualisiert: 06.04.2019